Abgeschlossene Projekte

Schätzelemarkt in Tengen
Wir waren viele Jahre lang beim Schätzelemarkt in Tengen mit einem Verkaufsstand vertreten. Unsere Käsefonduewecken erfreuten sich großer Beliebtheit. Der Erlös floß in unsere nationalen und internationalen Sozialprojekte.

Netzwerken mit Nachbarclubs
Unsere Clubschwester Dr. med. Elke Schatz hielt beim Rotary Club Rottweil einen Vortrag über Organspende.

Flüchtlingshilfe
Soroptimist International Deutschland unterstützt die Einrichtung einer provisorischen Schule für syrische Flüchtlingskinder. Wir beteiligten uns an dieser Aktion mit einer großzügigen Spende durch unseren Förderverein.

Luisenklinik, Bad Dürrheim
In der Luisenklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bad Dürrheim sind meist junge Patienten aus oft zerrütteten Familien untergebracht. Ihre traumatischen Erfahrungen mit Missbrauch, Alkoholismus der Eltern oder Mobbing in der Schule haben bei ihnen massive Depressionen oder Störungen im Sozialverhalten ausgelöst. Mit der Einrichtung einer Kletterwand sollen die jungen Patienten wieder ein Körpergefühl für sich selbst bekommen und die Möglichkeit des Trainings zur Überwindung von Ängsten erhalten. Mit einer zusammen mit dem Hilfsfond von Soroptimist International aufgebrachten Geldspende von EUR 3.000 konnte eine Kletterwand erworben und im Therapieraum der Klinik installiert werden. Sie ist damit das ganze Jahr über nutzbar. Wir hoffen, damit einen ersten größeren Betrag zur Erweiterung der Therapiemöglichkeiten für die jungen Patienten der Luisenklinik geleistet zu haben.

Power-Child Campus in Mfuleni, Südafrika
Der Power-Child Campus befindet sich in Mfuleni, einem Township bei Kapstadt, Südafrika. Gemeinsam mit ausgebildeten Fachleuten sowie der Bevölkerung bietet er verschiedene Programme und Hilfsmaßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und zur Stärkung der Familien. Mit dem gespendeten Betrag von EUR 2.000 wird 1) der bestehende Gemüsegarten vergrößert. Der Garten wird von den Kindern gepflegt. So lernen die Kinder, wie Essen selbst angebaut und verwertet wird und übernehmen Verantwortung. Geschultes Personal betreut dabei die Kinder. Dann werden 2) Obstbäume gepflanzt, die den Campus mit frischem Obst versorgen. Zusätzlich werden 3) zwei Personen zu ausgewählten Familien in Mfuleni gehen und sie darin unterrichten, wie man im eigenen Garten (Backyard) Gemüse und Obst anbaut, pflegt und erntet. Das angebaute Gemüse wird selbst verwendet bzw. auch auf dem Markt verkauft. Mit dem Geld wird dann die Familie versorgt. Weitere Informationen: http://www.power-child-campus.com/de/start/index.php

Handwerkerinnenpreise
Immer wieder loben wir in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer einen Preis aus, mit dem  herausragende Frauen im Handwerk ausgezeichnet werden. Der Preis wird im Rahmen der Obermeistertagung der Handwerkskammer Konstanz oder bei einer entsprechenden Veranstaltung der Kammer übergeben. Er soll die Stellung der Frauen im Handwerk hervorheben und ist mit Euro 1.000 dotiert.

Unsere bisherigen Preisträgerinnen waren:
2006 Frau Simone Link, Uhrmachermeisterin bei Junghans GmbH und Produktion Engineer
2007 Frau Eveline Kalb, Brauerin und Mälzerin, führt in 8. Generation die Löwenbrauerei in Bräunlingen
2008 Frau Claudia Reiner, Elektrotechnikerin und Fachfrau für den europäischen Installationsbus, verantwortliche Leitung im elterlichen Betrieb
2009 Frau Bianca Fattler, Meisterin der Metallgestaltung – Kunstschmiedin - Fortführung des bestehenden Handwerksbetriebs in Schönwald, Soroptimistin seit 2009
2010 Frau Katharina Hopfinger, Gerüstbauerin im elterlichen Betrieb
2011 Frau Christina Storz, staatlich geprüfte Gestalterin
2014 Frau Carmen Riedmüller, Obermeisterin der Fliesenleger-Innung in Konstanz und erste Frau, die zur Obermeisterin gewählt wurde
2017 Frau Verena Broghammer, stellvertretende Kreisjugendwartin der Kreisjugendfeuerwehr Rottweil, erstmalige Auszeichnung einer herausragenden Frau im Ehrenamt
2018 Frau Lena Glatz, Glasermeisterin im elterlichen Betrieb

Ayúdame - Hilf mir e.V.
Der Verein “Ayúdame – Hilf mir” Sonthofen e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und wurde am 17. Juni 2004 mit 12 Mitgliedern gegründet. Er unterstützt zwei Projekte in Huaura/Peru: 1) die Sonderschule “San Francisco de Asís” für schwer geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche und 2) die Grundschule “Santa Barbara” für lern- und verhaltensgestörte Kinder. Das gespendete Geld der Soroptimisten (EUR 1.750) kommt einem neuen Projekt, der Gründung eines Kindergartens, zugute.

Der bunte Kreis
Die Aufgabe des Vereins ist familienorientierte, qualifizierte, ganzheitliche Nachsorge schwer chronisch kranker Neugeborener und Kinder und ihrer Familien, damit das Leben auch mit der Erkrankung gelingt. Der Arbeitsbereich ist überregional und beinhaltet die Regionen Singen/Hegau, Villingen-Schwenningen und Schwarzwald-Baar. Im Einzugsbereich leben etwa 700 000 Menschen, davon 80 000 Kinder bis 15 Jahre. Es werden jährlich etwa 6 000 Kinder geboren. Bei etwa 100 Neugeborenen und Kindern treten schwere Erkrankungen und angeborene Fehlbildungen auf. DER BUNTE KREIS bildet ein interdisziplinäres Team von Mitarbeitern, damit Familien mit schwer kranken Kindern eine umfassende Hilfe im medizinischen, psycho-sozialen und spirituellen Bereich gegeben werden kann.
Wir als Soroptimistinnen unterstützen diese Initiative, weil sie den Schwächsten unserer Gesellschaft einen würdigeren Start ins Leben bietet. Die Familien bekommen Hilfe zur Selbsthilfe und Unterstützung, die staatlich nicht geleistet werden kann.

Indien
Mit ca. EUR 1.000 unterstützt der Club Villingen-Schwenningen eine Schule in Puna, die es auch Mädchen ermöglicht, am Unterricht teilzunehmen, obwohl sie etliche Kilometer entfernt wohnen.

Brunnen für Kamerun
Soroptimist go for Water - Wasser ist Leben. Entsprechend diesem Gedanken waren wir an einem internationalen Projekt beteiligt. Die Soroptimistclubs Schaffhausen, Solothurn und Villingen-Schwenningen finanzierten einen Brunnen in Kamerun. Damit bekommt ein ganzes Dorf Zugang zu sauberem, trinkbarem Wasser. Koordiniert über die Stiftung St. Martin in der Schweiz ist sichergestellt, dass der Brunnen langfristig in Funktion ist und verantwortliche Dorfbewohner sich um den Unterhalt des Brunnens kümmern.

Trinkbrunnen auf der Landesgartenschau
2010 fand in Villingen-Schwenningen die Landesgartenschau statt. Hierfür stiftete der Soroptimist Club Villingen-Schwenningen einen Trinkbrunnen. Er wurde am Weltwassertag, dem 22.03.2010, an die LGS übergeben. Entwurf und Ausführung lagen bei Bianca Fattler, Firma Fattler Metallbau Schönwald.

Autorenlesung mit Monika Maron
"Auf Buchfühlung 2008/09" war der Beginn einer Begegnungsreihe mit literarisch kompetenten Autoren, durchgeführt von der Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen. Die Lesung von Monika Maron konnte durch unsere Unterstützung in das Programm aufgenommen werden. Sie hat am 20.11.08 aus ihrem Buch "Ach Glück" gelesen.

Frauen helfen Frauen
Nach EUR 7.500 im Schuljahr 2006/07 konnte für das 1.Halbjahr 2007/08 erneut ein Scheck überreicht werden, der die Teilzeitstelle einer Erzieherin sicher stellt. Die Mütter bekommen Unterstützung für den notwendigen förderlichen Umgang mit ihren Kindern und bei Erziehungsfragen. Mit dieser Spende konnte nicht nur eine Kinderbetreuung finanziert, sondern parallel ein Arbeitsplatz für eine Frau geschaffen werden.

Terre des Hommes
Anläßlich des 40jährigen Jubiläums von Terre des Hommes Deutschland konnten bei einer Benefizgala auf dem Hofgut Hohenkarpfen Spenden in Höhe von EUR 4.500 gesammelt werden. Die Summe wird für ein Flüchtlingsprojekt von Terre des Hommes in Kolumbien eingesetzt. Lutz Beisel, Gründer von Terre des Hommes Deutschland, wohnt in unserer Region und war bei der Gala anwesend.

Besseres Deutsch für Adrien
Auf die Anfrage einer Soroptimistin in der Schweiz konnte für ihren Sohn Adrien „Familienanschluss“ für einen Schulaufenthalt in Deutschland vermittelt werden.  Bei insgesamt 3 Familien verbringt er ein ganzes Jahr in Deutschland und lernt so Sprache und Kultur besser kennen.

Familie Suleyman
Für diese Familie werden seit mehreren Jahren die Kosten der Busfahrkarte für die Tochter zum Besuch einer weiterführenden Schule übernommen, da das Mädchen über ein bemerkenswertes Potenzial verfügt.

Soros werden Medienpatinnen
Im Rahmen eines durch die Mitarbeiter initiierten Projektes der Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen hat der SI-Club eine umfangreiche Medienpatenschaft übernommen. Dabei wurden die einzelnen gespendeten Exemplare mit einem Hinweis auf die Medienpatenschaft von SI versehen. Da die Bücher durch viele Hände gehen, konnte neben der guten Sache für die Allgemeinheit auch die Präsenz von SI in der Öffentlichkeit unterstützt werden.

Wohnung für Lilli
Lilli ist eine erfolgversprechende Studentin der Innenarchitektur. Sie hat die Chance erhalten, für ein Auslandssemester nach Costa Rica zu gehen. Wir unterstützen ihr Engagement und übernehmen für ein kleines Appartement die Miete. 

Doce Lar e.V. - ein "süßes Heim" für Kinder aus den Favelas
In der Nähe von Sao Paulo wird eine Kindertagesstätte für ca. 70 Kinder aus den Slums unterhalten. Die Kinder bekommen dort eine Mahlzeit und Unterstützung beim Lernen. Für die meisten Kinder ist es ein erster Schritt aus der Kriminalität und Prostitution. Durch unser Engagement können wir helfen, diese Privatinitiative am Leben zu erhalten. 

Fluchttreppe Zittau
Nach Zittau, der Partnerstadt von Villingen-Schwenningen, wurde eine große Summe überwiesen, um an einem Kinderhaus die baurechtlich vorgeschriebene Feuertreppe anzubringen. Damit konnte verhindert werden, dass ein Kinderhaus geschlossen werden muß, in dem täglich ca. 70 Kinder betreut werden. 

ALOVE - Witwen in Mali
Seit mehreren Jahren unterstützen wir ein Projekt in Mali. Mit unserer Hilfe, die über direkte Kontakte geleistet wurde, konnte in Bamako eine Existenzgrundlage geschaffen werden, die es Witwen ermöglicht, wirtschaftlich unabhängig zu sein. Zum einen wurde ein Waschhaus gebaut, wo eine Lohnwäscherei betrieben wird, und als weitere Einkommensquelle werden von diesen Frauen Seife, Cremes und Honig hergestellt, die auf dem Markt verkauft werden. 

Refugio
Eine Organisation zur Betreuung/Begleitung bzw. Unterstützung von Gewaltopfern erhielt eine Geldspende für ihre Arbeit. 

Olga
Die Studentin aus Tula (Russland) konnte ein Semester in Konstanz ihre Deutschkenntnisse vertiefen.


Top